Spitzenfrauen – Wege ganz nach oben

Frauen sind hervorragende Tennisspielerinnen aber da draußen wird Fußball gespielt!

Das war die Aussage des Tages bei meinem Besuch des Wirtschaftskongresses „Spitzenfrauen“ in Stuttgart. Gesagt hat das VER.DI Landesbezirksleiterin BW Leni Breymaier während einer Podiumsdiskussion zu Beginn des Kongresses. Schon wegen dieser Aussage und des Raunens im Raum hat sich der Weg nach Stuttgart gelohnt.

Es war schon faszinierend zu beobachten, wie schmal der Grat ist, den die Redner an so einem Tag zu so einem Thema gehen. Die vorwiegend weiblichen Redner mussten unheimlich darauf achten, dass sie nicht in Feminismus verfallen und die männlichen Redner mussten sich unheimlich Mühe geben, dass überhaupt eine glaubhafte Botschaft in ihren Reden vorwiegend zur Frauenquote und Gehaltsangleichung steckte.

Für mich war der Kongress, der 250 Teilnehmerinnen fasste, eine tolle Erfahrung. Die Stimmung war entspannt, die Gespräche in der Pause zwanglos und heiter, die Themen vollkommen anders als man das bei gemischten Veranstaltungen kennt. Meine Mission war das GGS Woman in Management Certificate. Das neue Angebot soll im September 2013 starten und ich wollte im Gespräch mit meiner Zielgruppe herausfinden, ob die Schwerpunkte, die wir legen, die Richtigen sind. Zudem wollte ich gerne bereits positive Rückmeldung und Zuspruch für das neue GGS-Vorhaben einsammeln. Ich konnte mein Ziel erreichen und hab obendrauf das Gefühl gehabt, mit allen Gesprächspartnern auf Augenhöhe zu diskutieren.

Mehr als je zuvor wurde mir bewusst, dass Frauen untereinander und auch im Job die Dinge einfach anders machen. Vielleicht intuitiv, vielleicht getrieben von der Tatsache, es „anders“  besser machen zu müssen als ihre männlichen Konkurrenten.

Für mich ist jedenfalls das Fazit des Kongresses, dass die Inhalte meines Lehrganges so gewählt werden, dass aus Tennisspielerinnen noch bessere werden und wir eine große Portion Fußballwissen inklusive Spielregeln vermitteln. Die eine oder andere Blutgrätsche werden wir wohl auch einbauen…

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.