No Limits – Wie schaffe ich mein Ziel?

Was macht eigentlich das GGS-Hochschulsport Team in der Winterpause? Was mancher vielleicht so glaubt, die Schlemmer-Jahreszeit verbringen wir mit Glühwein beim Sinnieren über vergangene Sportler-Tage, dem können wir nur entgegnen: Nein. Wir holen uns natürlich Tipps von Experten, denn die Wettkämpfe 2014 stehen vor der Tür…:-)

So waren wir, Sviatlana Prakapiuk, Christian Mai, GGS-Ironman Alexander Michelfelder,  und ich in der vergangenen Woche beim Vortrag von Joey Kelly in der Ballei Neckarsulm. Die Kreissparkasse Heilbronn hatte eingeladen, der Saal war gut gefüllt.

Sportler unter sich (v.l.n.r.): Christian Mai, Thorsten Dum, Joey Kelly, Alexander Michelfelder

Sportler unter sich (v.l.n.r.): Christian Mai, Thorsten Dum, Joey Kelly, Alexander Michelfelder (Foto: Sviatlana Prakapiuk)

Joey Kelly referierte in seinem Vortrag „No Limits – Wie schaffe ich mein Ziel?“ eindrucksvoll seinen Lebensweg als Unternehmer und Ausdauersportler, den er mit Ausdauer, Zielen, Willen und Leidenschaft konsequent verfolgt. Es begann alles mit einer Wette, Ausdauersport als Ausgleich zu seiner Arbeit mit der „Kelly Family“ zu betreiben.

Joey Kelly berichtete mit viel Charme und Witz eindrucksvoll von seiner Zeit bei der „Kelly Family“ und natürlich von seinen zahlreichen Extremsport-Aktivitäten, die ihn u.a. in die Wüste oder zum Südpool führten.

Bislang absolvierte er über 40 Marathons, über 30 Ultramarathons, 3 mal das Radrennen „Race Across America“ von der West- zur Ostküste der USA, insgesamt über 100 Marathons, Ultramarathons und Ironmans, sowie über 100 Halbmarathons, Kurzdistanz- triathlons und Kurzdistanzwettkämpfe. Bis heute hält Joey Kelly mit 8 IronMan-Triathlons innerhalb eines Jahres den Rekord.

Joeys Credo: Wer was erreichen möchte, wer Ziele hat, der schafft das auch. So zeigte er immer wieder auf, wie man mit Disziplin und Ehrgeiz, zielstrebig seine Ziele erreichen und sich neue Ziele setzen kann, und zwar nicht nur im Sport, sondern auch im Beruf.

War super interessant, und wir GGS-Sportler haben uns tolle Anregungen für die bevorstehenden Wettkämpfe geholt. Wir werden vermutlich zwar weder zum Südpool wandern noch in der Wüste laufen, wir freuen uns aber schon auf alle kommenden Herausforderungen im neuen Jahr!

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, Freizeit, Kommilitonen und Kollegen, Menschen treffen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.