loGGS-in: Vor der Weihnachtsfeier

Seit Wochen wird gerätselt: Was passiert auf der Weihnachtsfeier? Die steigt nämlich heute Abend für die GGS-Mitarbeiter und bislang sind nur wenige Details aus dem konspirativen Kreis der Organisatoren nach draußen gedrungen. Wir wissen wo, wir wissen wann, wir wissen bloß nicht, was uns dort erwartet. So manch einer zittert schon vor möglichen Gesangseinlagen – der eigenen oder der von Kollegen. Manche haben tagelang nichts gegessen, um heute so richtig beim weihnachtlichen Menü zuschlagen zu können. Und den einen oder anderen hat man sogar dabei erwischt, wie er gerade den Knigge in seine Schreibtischschublade verschwinden lassen wollte.

Dabei hat unser Präsident Dirk Zupancic höchstpersönlich einen Verhaltenskodex aufgestellt. Hält man sich an den, kann eigentlich nichts schief gehen. Und da er die weihnachtsfeierlichen Regeln selbst auf Twitter in die Welt hinaus gezwitschert hat, habe ich keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu befürchten, wenn ich sie euch verrate.

Dirk-Knigge 1: Darf man den Chef duzen? Ja, wenn Sie das auch im Alltag tun oder Sie GGS-Mitarbeiter sind und er Dirk heißt.
Dirk-Knigge 2: Muss man zur Feier gehen? Ja. Alles andere ist unhöflich oder gar arrogant und sollte entschuldigt werden.
Dirk-Knigge 3: Ist eine „Weihnachtsfeier“ auch gegenüber anderen Religionen korrekt? Ja, wenn man gemeinsam tolerant genießt.
Dirk-Knigge 4: Darf geflirtet werden? Ja, im Rahmen und wenn man auch am nächsten Tag noch mit ruhigem Gewissen ins Büro geht.

Hier noch einen kleinen bildhaften Eindruck von einer unserer Weihnachtsfeiern. Aus Angst vor grausamen Racheakten wurden die Gesichter unkenntlich gemacht und zusätzlich mit einem schwarzen Balken versehen.

weihnachtsfeier

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, Kommilitonen und Kollegen, Menschen treffen, Persönliches veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.