Getting closer

Die International Study Tour 2014 rückt näher und hat uns eine ereignisreiche Woche voller Höhepunkte gebracht. Es begann mit dem Türkei-Abend unter der Glaspyramide [1] in der Kreissparkasse Heilbronn – nein halt, um der Reihenfolge die Ehre zu geben, war es eigentlich der Abgabetermin für das vorbereitende Assignment der Reiseteilnehmer, das dieser Tage einzureichen war…

tea culture in turkey 640 01Aus einer umfangreichen Liste mit Vorgaben konnte für jeden Geschmack und persönliches Talent ein zum Reiseziel vorbereitendes Thema gewählt werden, das in einer Präsentation darzustellen und alsdann vortragenderweise auf Video aufzuzeichnen war. Eine feine Gelegenheit nicht nur seine inhaltlichen, gestalterischen und rhetorischen Skills zu üben, sondern auch endlich die neue Videoschnitt-Software auszuprobieren. Flugs war der unlängst angeschaffte Camcorder in der Wohnküche aufgebaut und eine geschickt platzierte Zimmerpflanze trug zur professionellen Studio-Atmosphäre bei – ebenso wie der vom Dachboden geholte Scheinwerfer der alten Super8-Ausrüstung, beißenden Gestank nach verbranntem Staub und Kunststoff hinterlassend. Der Vortragende trug’s mit Fassung; unsere Fernsehpioniere [2] in der Feldstraße dürften im Bunker mit vergleichbaren Problemen zu kämpfen gehabt haben.

DSC_0315Und endlich waren dann doch die Heilbronner Gespräche zur Unternehmensführung gekommen, die unter dem Motto „Die MINT-Staaten: Türkei – auf Erfolgskurs?“ standen. Das Publikum sah die ungeplante zeitliche Ausdehnung der vom quirligen Moderator und begeisternden Referenten getragenen Vortragsveranstaltung angesichts der spannenden Inhalte gerne nach. DSC_0340Vom Erfolgskurs uneingeschränkt überzeugt konnte man sich dem anschließenden gesellschaftlichen Teil zuwenden. Musikalisch begleitet vom Auftritt der türkischen Folkloregruppe AHENK bot der Ausklang des Abends Gelegenheit zu interessanten Gesprächen und Genuss der dargereichten landestypischen Spezialitäten, liebevoll vorbereitet durch den türkischen Frauenverein. Ein erfolgreicher Abend unter der kompetenten Regie unserer Event-Managerin Constanze Wagenblast – natürlich darf auch der tapfere Einsatz der Social-Media-Redaktion der GGS nicht unerwähnt bleiben, die den Abend live auf Twitter [3] begleitete.

DSC_0427Wer an keine Steigerung mehr geglaubt hatte wurde am nächsten Tag eines besseren belehrt. Beim Besuch der Camii Moschee in Neckarsulm konnten die islamische Religion und Kultur hautnah und unvoreingenommen näher kennengelernt werden. Unter der herzlichen und offenen Führung von Frau Shakiba Siddiqui und dem Gelehrten Herrn Cemal Ünver kamen erst gar keine Berührungsängste auf und die Besuchergruppe war rasch in eine angeregte und interessierte Diskussion vertieft. Neben dem schönen Gotteshaus haben vor allem das Gehörte und Gelernte sowie die Gastfreundschaft mit anschliessender Einladung zum gemeinsamen Tee tief beeindruckt. Uns verbindet eben viel mehr als uns trennt und läßt auf künftige vertiefende Besuche und gemeinsame Veranstaltungen hoffen.

Beim gemeinsamen Mittagsessen ergab sich nach Rückkehr zur GGS noch kurz die Gelegenheit das Erlebte zu reflektieren bevor es in die Videokonferenz mit den übrigen Reiseteilnehmern ging. Neben der Vorstellung und dem Durchgehen des vorläufig endgültigen Reiseprogramms, logistischer Belanglosigkeiten und der Zimmerverteilung wurden letzte Fragen zur Vorbereitung geklärt. Ein straff durchorganisierter Tagesablauf liegt vor uns und weckt wehmütige Erinnerungen an vergangene Tage in staatsbürgerlicher Uniform. rhinoDoch die gespannte Vorfreude läßt sich durch kleinliche Ängste nicht trüben und so wird die Schicksalsgemeinschaft [4] von Prof. Christopher Stehr mit aufmunternden Worten ins Wochenende und die verbleibende Zeit intensiver Vorbereitung entlassen, nicht ohne letzte Film- [5] und Literaturempfehlungen mit auf den Weg zu geben. Man wird sich auf großer Fahrt wiedersehen!

[1] GGS: 200 Gäste bei Türkei-Abend
[2] Gefüllte Erdbeere

[3] GGS auf Twitter
[4] Stockholm-Syndrom

[5] Gegen die Wand

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, IST Türkei 2014, Menschen treffen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.