Döner auf der Autobahn

IMG_20140410_091216

Vor der Studienreise wurde uns im Türkischkurs beigebracht, dass Döner auf Deutsch ‚drehen‘ heißt. Seitdem weiß ich besser, was ich genauer beim Döner Kebab esse: Fleisch das durch das Drehen gekocht wird. Diese Woche haben die GGS-Betreuer der Studienreise nun das einzige entdeckt, was in Istanbul nicht dreht: der Verkehr beziehungsweise die Räder der Autos.

Im Istanbuler Stau kann man verschiedenes erfahren. Darunter mag man Jugendlichen auf der Autobahn sehen, die Kebabsbrot an die Autofahrer verkaufen.  Ich persönlich habe es als eine Metapher des wirtschaftlichen Wachstums in der Türkei wahrgenommen, denn die Türken haben meiner Meinung nach bisher stark bewiesen, dass sie hard workers sind -und damit zum Aufschwung beigetragen haben. Sie ziehen vor, unter der Sonne zu arbeiten als zu Hause hoffnungslos zu bleiben.

P.S: Keine Sorgen, trotz des Verkehrs haben wir es geschafft, alle Besuche zu vollziehen.

Rafael González

Über Rafael González

Weltbummler, Geschichte-, Literatur- und Filmfreund
Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen, IST Türkei 2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.